Orientierende Untersuchung

Ein Auszug - Referenzen

Orientierende Untersuchung der ehemaligen Fix-Brauerei in Athen, Griechenland

Das Bauunternehmen BIOTER SA wurde im Juni 2007 mit dem Bau des „National museum of contemporary art“ beauftragt. Hierzu muss zunächst die Bausubstanz der alten Fix-Brauerei zurückgebaut werden. Der Bau wird durch die Europäische Gemeinschaft gefördert. Im Vorwege des Rückbaus sollte das Bestandsgebäude auf arbeits- und immissionsschutzrelevante Bauschadstoffe (u.a. Asbest) hin untersucht werden.

Das dreigeschossige Gebäude befindet sich an der Avenue Kallirrios in Athen. Es wurde im Jahre 1950 erbaut. Ein Teil der Fix-Brauerei wurde bereits im Zuge des Metrobaus zurückgebaut. Die übrig gebliebene Grundfläche umfasst ca. 2.500 m². Das gesamte Gebäude ist unterkellert, wobei es sich teilweise um ein zweigeschossiges Untergeschoss handelt. Die Obergeschosse sind teilweise durch Zwischengeschosse unterteilt, so dass insgesamt sechs Obergeschosse zu unterscheiden sind. Daraus ergibt sich eine zu begutachtende Fläche (Geschoss- und Dachflächen) von ca. 18.000 m².

Im Oktober 2007 wurde durch die von Lieberman GmbH »Bauen und Umwelt« eine detaillierte Ortsbesichtigung zur Aufnahme u.a. von asbesthaltigen Materialien durchgeführt. Von asbestverdächtigen Materialien wurden Materialproben entnommen und im Labor auf Asbest hin untersucht. Die wesentlichen Ergebnisse der Laboruntersuchungen waren fest und schwach gebundene asbesthaltige Materialien sowie eine stark PAK-haltige Dämmung. Die Untersuchungsergebnisse wurden in einem Bericht mit Textteil, Tabellen, Fotos und Plänen dargestellt. Der Bericht zur orientierenden Untersuchung wurde auf Deutsch und in Griechisch übergeben.

zurück
Share by: