Durchführung einer Studienreise

Ein Auszug - Referenzen

Durchführung einer Studienreise für vietnamesische Entscheidungsträger zum Thema Küstenzonenmanagement

Im Rahmen eines nachhaltigen Küstenzonenmanagements müssen mögliche zukünftige Szenarien des Klimawandels in heutigen Planungen berücksichtigt werden. Aufgrund der hohen Sensitivität und Vulnerabilität von Küstensystemen ist ein holistischer Ansatz essentiell, wobei die Interaktion der vielen komplexen Prozesse und verschiedensten Interessen in der Küstenzone berücksichtigt werden müssen. Entscheidungen müssen unter Beteiligung aller relevanten Akteure und auf der Basis eines interdisziplinären und grenzübergreifenden Konsenses getroffen werden.

Von Seiten der GIZ wurde Anfang Juli 2011 eine achttägige Studienreise für politische Entscheidungsträger aus der Provinz Soc Trang durchgeführt. Den Teilnehmern wurde erläutert, wie der Gedanke eines integrierten Küstenzonenmanagements in Deutschland umgesetzt wird. Ziel der Reise war ein Transfer vorhandenen Wissens und vorhandener Erfahrungen sowie der wissenschaftliche, fachliche und politische Austausch, um das Grundverständnis der Teilnehmer für ganzheitliche Lösungsansätze zu verbessern.

Im Rahmen der Reise wurden den Teilnehmern verschiedenste Aspekte des Küstenzonenmanagements von Hochwasserschutz, Erosionsschutz und Ästuarmanagement über die Ausweisung von Schutzgebieten, Nutzungs- und Interessenkonflikte bis hin zu entsprechenden Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel aufgezeigt.

Die von Lieberman GmbH »Bauen und Umwelt« führte die fachliche und organisatorische Planung der Studienreise durch und begleitete diese durch Fachvorträge.
zurück
Share by: