Orientierende und Detailerkundung für die Deutsche Bahn AG

Ein Auszug - Referenzen

Orientierende und Detailerkundung für die Deutsche Bahn AG

Die von Lieberman GmbH »Bauen und Umwelt« ist von der DB ProjektBau GmbH mit den Baugrunduntersuchungen und der Gründungsbeurteilung für den Neubau von vier schweren Eisenbahnüberführungen in Mönchengladbach und Jüchen beauftragt worden. Die Bauwerke wurden zum Teil bereits vor dem Ersten Weltkrieg erbaut und werden im Zuge der allgemeinen Modernisierung ausgetauscht. Zur Erkundung und Beurteilung des Untergrundes wurden durchgeführt.

  • Rammkernsondierungen von der Dammkrone (Gleisniveau)
  • Schnecken- bzw. Linerbohrungen mit Entnahme von Klasse 1-Proben vom Straßenniveau
  • Schwere Rammsondierungen (DPH), ebenfalls vom Straßenniveau
 
Da für die bestehenden Widerlager z.T. keine Bestandspläne mehr vorhanden waren, wurde die Mächtigkeit der Widerlager mittels horizontaler Kernbohrungen ermittelt.

Zur Erkundung des Dammaufbaus wurden vom Gleisniveau unmittelbar hinter den Widerlagern jeweils zwei Rammkernsondierungen abgeteuft und Proben zur geotechnischen wie auch zur umweltgeologischen Untersuchung entnommen. Um auch die tiefer gelegenen, anstehenden Bodenschichten beurteilen und eine Gründungsempfehlung aussprechen zu können, wurde jeweils eine Schneckenhohlbohrung durchgeführt. Auch hier wurden bei entsprechenden Bodenkonsistenzen ungestörte Bodenproben entnommen.
Aufgrund der ermittelten Laborergebnisse wurde von der von Lieberman GmbH »Bauen und Umwelt« der Baugrund fachtechnisch beurteilt und eine Empfehlung zur Art der Gründung abgegeben.

zurück
Share by: