Grundinstandsetzung St. Pauli Elbtunnel Hamburg

Ein Auszug - Referenzen

Grundinstandsetzung St. Pauli Elbtunnel Hamburg

Aufgrund des Wachstums des Hamburger Hafens und der damit verbundenen Ausdehnung auf die südliche Elbseite wurden Ende des 19. Jahrhunderts verbesserte Verkehrsbedingungen dringend erforderlich. Aufgrund der gegebenen Randbedingungen schien eine Tunnellösung am sinnvollsten. Und so wurde dieser Plan mit dem Bau des St. Pauli Elbtunnels von 1907 bis 1911 in die Tat umgesetzt. Seinerzeit eine bautechnische Sensation. Im Jahre 1994 wurde mit der Grundinstandsetzung begonnen. Die Sanierung des Betriebsgebäudes und der Schachtgebäude in Steinwerder und St. Pauli wurde bereits abgeschlossen. Aktuell ist die Sanierung der beiden Tunnelröhren Ost und West geplant. 
 
Zunächst erfolgt die Sanierung der Oströhre. Die Arbeiten an der Oströhre sollen im Jahr 2012 abgeschlossen sein. Durch die Ausführung von zusätzlichen Bestandsaufnahmen sollte das bestehende Bauwerk noch eingehender untersucht werden, um Grundlagen zu schaffen, die einerseits die bestehende Bausubstanz detaillierter und mit erhöhter Sicherheit beschreiben. Andererseits hatten die weiteren Voruntersuchungen einen direkten positiven Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Leckereignisses, ausgelöst durch die Bauarbeiten oder eine mangelhafte Bausubstanz, welche heute nicht sichtbar ist.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


zurück
Share by: